FRIDATA Ralf Hurst

Schwerpunkt der Tätigkeit bilden Systemlösungen für das Monitoring des Verhaltens von kleinen Tieren. Hierfür kommen Sender mit einem minimalen Gewicht von 0,2g zum Einsatz, wobei die Entwicklung und Umsetzung geeigneter Kommunikationsstrategien zu den Kernkompetenzen des Unternehmend gehören. FRIDATA war u.a. einem Projekt beteiligt, das durch das Hessische Förderprogramm LOEWE gefördert wurde und das automatisierte Monitoring von Fledermäusen zum Gegenstand hatte. Ein aktuelles Projekt adressiert die Nutzung von Software Defined Radios, um die Wildtiertelemetrie zu vereinfachen. Ziel ist es, ein automatisches Kreuzpeil-System aufzubauen. Zu den technischen Herausforderungen zählt hier das kohärente Betreiben von RTL-Software Defined Radios, um die Phasenverschiebung und somit den Einfallswinkel sehr genau bestimmen zu können.

Kernkompetenzen für das Netzwerk: Automatisierte Wildtiertelemetrie